Nachbarschafts- & Haushaltshilfe

Ihre Kräfte lassen nach und Sie benötigen Hilfe im Haushalt?

Sie möchten jedoch so lange wie möglich Ihre Eigenständigkeit bewahren?

Die Helferinnen der organisierten Nachbarschaftshilfe unterstützen Sie bei der

  • Haushaltsführung (z.B. Einkauf, Zubereitung der Mahlzeiten, Wäschepflege, Reinigung der Wohnung)
  • Begleitung bei Spaziergängen, Arztbesuchen usw.

Außerdem organisieren wir bei Bedarf die

  • Entlastung pflegender Angehöriger, welche im Rahmen der Verhinderungspflege oder den Betreuungs- und Entlastungsleistungen mit der Pflegekasse abgerechnet werden können.

Wir gehen individuell auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse ein. Bitte nehmen Sie bei Bedarf  Kontakt mit der Einsatzleiterin Frau Paulig auf.  Bei Abrechnungsfragen wenden Sie sich bitte an Frau Höhn.

Wir bringen allen Hilfesuchenden die gleiche Wertschätzung entgegen, unabhängig von Konfession und Herkunft.

Ansprechpartner: Jutta Paulig, Tel.: 07262-252 3020, eMail: paulig@diakoniestation-eppingen.de

Familienpflege

Seit 1. September 2014 ist es uns möglich, Ihnen die Hilfe einer staatlich geprüften Familienpflegerin anzubieten.

Unsere examinierte Familienpflegerin betreut Familien in Notsituationen und gewährleistet mit dieser Hilfe, dass Kinder im gewohnten Umfeld verbleiben können.

Die Unterstützung, die aufgrund einer/eines

  • Erkrankung eines Elternteils
  • körperlichen und/oder seelischen Überforderung
  • Kuraufenthalts
  • Krankenhausaufenthalts
  • Risiko- oder Mehrlingsschwangerschaft
  • Entbindung

durch den behandelnden Arzt und die zuständige Krankenkasse/Rentenversicherung verordnet und genehmigt werden muss, ermöglicht es dem/den Kind/ern,  einen gewohnten Tagesablauf weiterzuführen und die durch besondere Situationen entstehenden Belastungen möglichst gut zu verarbeiten.

Voraussetzung für eine Genehmigung ist, dass sich

  • 1 Kind unter 12 bzw. 14 Jahren
  • behindertes oder schwer erkranktes Kind

im Haushalt befindet.